Glücksspiel online: Geld zurück!

Juli 2021 fast deutschlandweit illegal und ist es auch heute noch weitgehend. Dennoch haben Online-Glücksspielanbieter, darunter diverse Online-Casinos und Zweitlotterien, ihre Leistungen in Deutschland jahrelang beworben und auch angeboten. Wer daher in den letzten Jahren Spielverluste erlitten hat, kann sich sein verlorenes Online-Casino Geld zurückerstatten lassen. Eine Rückforderung verspielter Einsätze ist dabei bis zu zehn Jahre rückwirkend möglich. Doch einfach so zahlen die Online-Glücksspielanbieter das Geld nicht aus. Wir vom VSVBB unterstützen Sie dabei, Ihre kompletten Spielverluste risikofrei zurückzuerhalten.

Zudem kommt eine Strafbarkeit der Teilnahme an illegalem Glücksspiel in Betracht. Laut Innenministerium haben illegale Online-Casinos im Jahr 2019 in Österreich rund 308 Millionen Euro Spieleinnahmen erwirtschaftet. „Was viele aber nicht wissen, Spielschulden aus Glücksspielverträgen, die mit einem illegalen Online-Casino abgeschlossen wurden, sind unwirksam. Entstandene Verluste können zivilrechtlich rückgefordert werden“, erklärt Oliver Peschel, Wiener D.A.S. Partneranwalt der Rechtsberatung der ERGO Versicherung. Seit dem ersten Juli 2021 gilt in Deutschland der neue Glücksspielstaatsvertrag(GlüStV).

Wann verjähren die Ansprüche gegen die Online Casinos und Sportwetten Anbieter?

Wir prüfen kostenfrei und unverbindlich, ob Sie einen Rückforderungsanspruch gegenüber dem Anbieter haben. Juni 2021 rechtswidrig und viele waren und sind es deutlich über diesen Zeitpunkt hinaus. Ähnliches gilt für Sportwettenanbieter, deren Betreiber zwar schon früher eine Lizenz beantragen konnten, dies häufig bis heute nicht getan haben. Alle Verluste, die man bei illegalen Glücksspielen erlitten hat, können also grundsätzlich zurückgefordert werden.

Bekommt man von Online-Casino oder Sportwetten Geld zurück ohne Anwalt? Meist reagieren die Anbieter auf die Forderung eines Spielers nicht. Obwohl der Kunde vom Casino Verluste zurückholen darf, ignorieren die Unternehmen – die Aufforderung. Eine viel effektivere Wirkung hat das Schreiben eines Anwalts, in dem er die rechtliche Situation beschreibt und die Forderungen des Spielers mit juristischen Argumenten untermauert.

Liste der Online Casinos von denen Sie Geld zurück erhalten können

Das heißt, Ihnen entstehen keine Kosten, wenn Sie sich bei uns melden und wir Ihren Fall analysieren und Sie über Ihre Möglichkeiten informieren. Erst, wenn Sie sich entscheiden, weiter mit uns zusammen­zuarbeiten, entstehen Ihnen Kosten. Alternativ stellen wir Ihnen gerne auch einen Prozess­finanzierer zur Verfügung, der für Sie alle Kosten übernimmt und nur im Falle eines Klageerfolgs einen Anteil Ihrer gewonnenen Rückzahlungen einbehält.

Die zu zahlende Rückerstattung richtet sich nach der Höhe der von Ihnen getätigten Einzahlungen abzüglich der Auszahlungen, die Sie erhalten haben. Allerdings beginnt eine 3-Jährige, gesetzliche Verjährungsfrist ab dem Zeitpunkt an zu laufen, an dem der geschädigten Spieler erstmals Kenntnis der Illegalität des Angebots der Online-Casinos hatte. Ein solches Ereignis kann zum Beispiel ein anwaltlicher Beratungstermin sein, bei dem betroffene Spieler von der Illegalität erfährt. Die von den Anbietern angeführten Glücksspiellizenzen, die häufig aus Malta oder Gibraltar stammen, haben hierzulande keine Gültigkeit. Die von Schleswig-Holstein ausgestellten Lizenzen gelten weiterhin lediglich innerhalb der Grenzen dieses Bundeslandes.

Wie effektiv sind Vorlagen zur Rückforderung von Geldern bei Online-Casinos?

Gern besprechen wir in unserem kostenfreien Erstgespräch Ihre Ansprüche und Chancen und die rechtlichen Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Eine Rechtsschutzversicherung ist übrigens games fire joker nicht nötig, um Geld vom Online-Casino oder Sportwetten zurückfordern zu können. Wir arbeiten mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen, der alle Kosten im laufenden Verfahren übernimmt.

  • Egal, ob die Verluste bei Slots, Poker, Roulette, Blackjack oder sonstigen Glücksspielen erlitten wurden – eine Klage ist möglich.
  • Uns ist kein Fall bekannt, in dem ein Verbraucher aufgrund der Teilnahme an einem Online-Casino verurteilt worden ist oder überhaupt gegen ihn ermittelt wurde.
  • Dabei arbeiten wir mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen, der alle Kosten des Verfahren übernimmt.
  • Seit dem ersten Juli 2021 gilt in Deutschland der neue Glücksspielstaatsvertrag(GlüStV).
  • Weil einige private Wettan­bieter dagegen klagten, befasste sich der Europäische Gerichtshof mit dem deutschen Glücks­spiel­modell.

Bitte beachten Sie jedoch, dass ein derartiger Musterbrief nur als Ausgangspunkt gedacht ist. Erfahrungsgemäß reagieren Online-Casinos auf außergerichtliche Forderungsschreiben gar nicht oder ablehnend. Der Prozess der Rückforderung von Geldern von Online-Casinos ist eine komplexe juristische Herausforderung, die von zahlreichen Variablen abhängt.

Bei Klage: Online Casino mit oder ohne Anwalt verklagen?

Aufgrund der Vielzahl an positiven Urteilen zugunsten von Verbrauchern gehen viele Online-Casinos und -Lotterien mittlerweile außergerichtliche Einigungen mit ihren Spielern ein. Das bedeutet, dass sie die Verluste auch ohne Richterspruch zurückerstatten. Dadurch können die Online-Casinos Urteile verhindern und Gerichtskosten reduzieren. Gleichzeitig beschleunigt dies die Rückerstattung der Verlustsummen für betroffene Online-Glücksspieler. Wir beraten Sie kostenfrei dazu, wie Sie Ihre Spielverluste am besten rückerstatten lassen können. Selbst wenn hierfür ein juristischer Prozess nötig ist, sorgen wir mit unserem Partner-Netzwerk dafür, dass für Sie zu keinem Zeitpunkt unerwartete Kosten entstehen.

  • Für das eigentliche Verfahren arbeiten wir mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen, der Anwalts-, Verwaltungs- wie auch Gerichtskosten komplett übernimmt.
  • Doch selbst bloße Gelegenheitsspiele können schnell zur Sucht werden.
  • Nichtmitgliedern unseres Vereins dürfen wir aus rechtlichen Gründen keine konkrete Rechtsberatung zukommen lassen.
  • Dadurch können die Online-Casinos Urteile verhindern und Gerichtskosten reduzieren.
  • Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass sich der eigene Wohnsitz nicht in Schleswig-Holstein befand, als das Geld online verspielt wurde.
  • Lediglich Spieler mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein sind hiervon ausgenommen.

Grundsätzlich ist das Anbieten von Glücksspiel in Deutschland nur mit der dafür notwendigen Lizenz erlaubt. Die meisten Arten von Online-Glücksspiel waren in Deutschland mit Ausnahme von Schleswig-Holstein lange illegal. Dies gilt etwa für Casino Spiele, Automatenspiele, Poker und Lotterien.

Welche Arten von Online-Glücksspiel waren in Deutschland illegal?

2011 wurde dann das Online-Glücksspiel in Deutschland von allen Bundesländern mit Ausnahme von Schleswig-Holstein im Glücksspieländerungsstaatsvertrag neu geregelt. 4 Dritter GlüÄndStV( war Online-Glücksspiel nun ausdrücklich verboten. Wenn Ihnen das Online Casino oder das Gericht nachweisen kann, dass Sie von der Illegalität wussten, verlieren Sie den Anspruch auf Rückzahlung Ihres Geldes. Voraussetzung für eine Klage auf Rückerstattung ist lediglich, dass der Anspruch noch nicht verjährt ist. Sportwetten und Pferdewetten fallen in Deutschland auch unter den Begriff des Glücksspiels, für sie gelten jedoch etwas andere rechtliche Voraussetzungen.

Erfahrungsgemäß wird das aber nicht funktionieren, da die Anbieter solche Anfragen in der Regel ignorieren. Hier finden Sie unseren kostenfreien Musterbrief, um an den Anbieter eine DSGVO-Anfrage zu stellen. So finden Sie zunächst einmal die genaue Höhe Ihrer Verluste heraus. In diesen Fällen ergeht dann ein sogenanntes Versäumnisurteil (VU) in Abwesenheit des Online Casinos. Anschließend werden wir Ihren Verlust mit einem Gerichtsvollzieher eintreiben. Viele Verfahren befinden sich derzeit in Berufung vor der nächsthöheren Instanz.

Welche Auswirkungen hat das neue Gesetz (Bill auf die Erfolgsaussichten bei den Casinoverfahren?

Illegale Online-Glücksspielanbieter sind auch bei Urteilen aus dem Ausland zur Zahlung von Spielverlusten verpflichtet. Aktuell versucht die maltesische Regierung, diese Prozedur zu erschweren, um die dort wirtschaftlich sehr starke Glücksspielbranche vor Schadensersatzklagen zu schützen. Ein hierfür verabschiedeter Gesetzesentwurf verstößt allerdings gegen geltendes EU-Recht und wird aufgrund dessen von der EU-Kommission geprüft. Es ist davon auszugehen, dass dieses Gesetz nach einer entsprechende Prüfung als unzulässig eingestuft und zurückgenommen wird.

  • In der Praxis sehen wir daher aktuell grundsätzlich keine konkreten Auswirkungen und gehen weiter von guten Erfolgsaussichten aus.
  • Ob es zu diesem Thema ein Urteil des BGH geben wird ist ungewiss, die Casinos versuchen bislang ein höchstrichterliches Urteil zu vermeiden.
  • Und dann scheuen viele davor zurück, gegen die häufig im Ausland ansässigen Unternehmen vorzugehen.
  • Falls Sie Ihre Ansprüche nicht verkaufen möchten und bereit sind, länger auf Ihr Geld zu warten, haben wir auch eine Lösung für Sie.

Die Glücksspiel-Aufsichts­be­hörden haben in ihrem Jahres­bericht von 2021 die Erträge des deutschen Glücks­spiel­marktes auf etwas über zehn Milliarden Euro beziffert. Dabei wird das Volumen von erlaubtem und unerlaubtem Spiel zusammen­ge­rechnet – mit dem Hinweis, dass Gewinne illegaler Angebote auf Schätzungen beruhen. Wer also den Verdacht hat, er könne Verluste bei einem Online-Casino erfolgreich geltend machen, kann sich dabei von uns helfen lassen und erhöht seine Chancen.

700€ bekommt ein Spieler vom Online Casino wieder zurück

Die Einzahlung auf die Konten der Online-Casinos erfolgen i.d.R. über Zahlungsdienstleister wie Banken, Bezahldienste (Klarna, Paypal…) oder Kreditkartenanbieter. Da das Angebot der Online-Casinos jedoch illegal war, hätten diese Zahlungsdienstleister die Überweisungen nicht – vornehmen dürfen. Auch Spielern aus Österreich steht unter den genannten Voraussetzungen ein Anspruch auf Rückerstattung der erlittenen Verluste zu. Denn in Österreich ist die Durchführung von Glücksspiel dem Bund vorbehalten, hier besteht ein staatliches Glücksspielmonopol.

  • Das Angebot von Online-Casino, Online Poker und Online Zweitlottoanbieter (etwa Lottohelden oder Lottoland) war hingegen illegal.
  • Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder hat eine White List herausgegeben, in der aufgelistet ist, welcher Anbieter wann eine Lizenz für welche Art von Glücksspiel erhalten hat.
  • Und dann kommt es darauf an, seit wann der Anbieter über eine gültige Lizenz verfügt.

Man sieht, dass diese Anbieter ihre Lizenzen recht schnell erhielten und teilweise zur ersten Runde von Anbietern gehören, die als legal eingestuft wurden. Andere Anbieter haben bis heute keine Lizenz erhalten, so dass die Seiten noch immer illegal sind. Nachschauen lässt sich dies in der White List der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder. Online-Glücksspiel ist seit Juli 2021 in Deutschland unter strengen Auflagen erlaubt.

Erfolgsaussichten mit spezialisierten Anwälten und Rechtsdienstleister wie myRight

Verbraucher haben dabei sogar die Möglichkeit, Ihren Anspruch auf die Rückerstattung Ihrer Online-Glücksspiel-Verluste eigenständig bei dem jeweiligen Anbieter geltend zu machen. Grundsätzlich war in Deutschland bis zuletzt fast jedes Online-Casino verboten. Auch Online-Zweitlotterien waren in Deutschland illegal – also Lottoanbieter, die keine offiziellen Lotterien sind (zum Beispiel Lottoland und Lottohelden). Hierbei gab es nur einige wenige Ausnahmen für Online-Glücksspielanbieter, die ihre Dienste für Bewohner Schleswig-Holsteins anbieten durften.

  • Außer in Schleswig-Holstein hatten Online Casinos in Deutschland keine Lizenz für Glücksspiele.
  • Im besten Fall erhalten Sie auf diesem Weg deutlich mehr als bei einem Forderungskauf.
  • Geht der Prozess für Sie als Kläger negativ aus, zahlen Sie keinen Cent.
  • Aus diesem Grund sollten Sie sich einem Fachanwalt anvertrauen, der sich auf dem Gebiet des Glücksspielrechts auskennt, insbesondere über Erfahrung im Vorgehen gegen Online Casinos verfügt.
  • Für Verluste bei Sportwetten von Anbietern, die keine Lizenz besitzen, stehen die Chancen gut, die erlittenen Verluste zurückerstattet zu bekommen.

Spielschulden, die auf Plattformen illegaler Online-Casinos gemacht wurden, können zivilrechtlich zurückgefordert werden. Oliver Peschel, D.A.S. Partneranwalt der ERGO Versicherung AG, erklärt, welche Anbieter legal sind und welche Spieler Verluste der letzten 30 Jahre zurückfordern können. Das Wissen um die Illegalität muss Ihnen zudem auch nachgewiesen werden. Uns ist kein Fall bekannt, in dem ein Verbraucher aufgrund der Teilnahme an einem Online-Casino verurteilt worden ist oder überhaupt gegen ihn ermittelt wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Top